Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Vortrag: Gemeinschaftsunterstützte Landwirtschaft und Solidarische Landwirtschaft.

8. März 2015 // 18:00 - 20:00

kostenlos

Die Gemeinschaftsunterstützte bzw. Solidarische Landwirtschaft ist an und für sich ein sehr altes System der Kooperation zwischen Produzenten und Verbrauchern, das bedingt durch den strukturellen Wandel in der Landwirtschaft wieder mehr in den Vordergrund rückt. Daniele Schäfer von der Bioland-Gärtnerei Ischebeck erklärt worum es geht, wie es funktioniert und stellt das im März beginnende Projekt in Haan vor.

In Kooperation mit UtopiastadtGarten.

Solidarische Landwirtschaft – SOLAWI ist auch eine Art urban farming: Ein Hof oder eine Gärtnerei versorgt eine Gruppe von Menschen in der näheren Umgebung mit Lebensmitteln. Im Gegenzug stellt die Gruppe die nötigen Mittel bzw. Arbeitskraft für die Lebensmittel­erzeugung zur Verfügung. Alle Beteiligten teilen sich die Ernte und die Verantwortung. Im deutschen Sprachraum ist dieses Konzept als Solidarische Landwirtschaft bekannt. Interna­tional wird oft die Bezeichnung Community supported Agriculture (CSA) verwendet.

Details

Datum:
8. März 2015
Zeit:
18:00 - 20:00
Eintritt:
kostenlos

Veranstalter

Der Ver­ein Neue Ar­beit Neue Kul­tur Ber­gi­sche Re­gion e.V.
Website:
http://www.blog.arbeit-kultur-wtal.de

Veranstaltungsort

DiakonieKirche
Friedrichstraße 1
Wuppertal, 42105 Deutschland
Telefon:
0202 - 283 20 837
Website:
http://wuppertaler-stadtmission.de/index.php/diakoniekirche.html