Wandelgarten

Im September 2011 wurde der Wandelgarten in einer bis dahin kaum genutzten gut 200 Quadratmeter großen Baulücke in der Luisenstraße als erster Gemeinschaftsgarten des Vereins Neue Arbeit Neue Kultur Bergische Region e.V. eröffnet. Der Untergrund ist größtenteils gepflastert, so dass dort vieles in Töpfen, Kisten und Säcken angepflanzt wird. Mit Blumen, Obst, Gemüse und Kräutern entstand ein neuer Lebensraumen, der zum Mitmachen und Verweilen einlädt.

Wechselnde Künstler stellen dort Skulpturen aus, die Luisenstraßen IG veranstaltet Konzerte im Wandelgarten. Im Sommerhalbjahr findet immer am ersten Freitag des Monats bei Freiem Eintritt ein Filmabend im Garten statt. Gezeigt werden vor allem Filme rund ums Gärtnern, Landwirtschaft, Leben und Gesellschaft. Wir laden herzlich dazu ein, mitzumachen und mit uns zu erkunden was wir gemeinsam und die Natur alles können.

Mitten in der Luisenstraße in Wuppertals Altstadt findet man in einer Baulücke ein Kleinod des Urban Gardening: den „Wandelgarten“, in dem nicht nur Gemüse angebaut wird und ein künstlicher Baum die kahle Brandmauer ziert – das Requisit einer Pina Bausch-Aufführung – sondern der mit dem Wandelkino und Vorträgen regelmäßig auch Raum für Begegnung und Diskussion bietet. (Foto: Wolf Birke)

 

Wir sind regelmäßig im Wandelgarten
Freitag von 15.00 – 18.00 Uhr und öfter
oder nach Vereinbarung.

 

Adresse
Wandelgarten
Luisenstraße 110
42103 Wuppertal

Kontakt
info@arbeit-kultur-wtal.de
info@beatzundkekese.de
IG Luisenstraße e.V.
www.arbeit-kultur-wtal.de
www.facebook.com/groups/wandelgaertenwtal

Ansprechpartner
Christine Nordmann
Sabine Hennicke
Birgit Liljestrom
Nicole Glöckner
Wolfgang Rosenbaum
Joachim Nebeling

Hier ein aktueller Bericht aus der WZ vom 29. März 2017

Fotos: Christine Nordmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.