22. Juni, 19 Uhr – Movie in Motion: „Unser Saatgut – Wir ernten, was wir säen“ auf dem Permakulturhof

USA 2016, Regie: Taggart Siegel und Jon Betz, 94 Min., OmdU

Samstag um 19 Uhr, Eintritt frei, Spende erbeten. Die Location ist bestuhlt, aber nicht beheizt. Angepasste Kleidung und mitgebrachte Sitzkissen erhöhen den Komfort. Gerne darf der eigene Stuhl von zu Hause mitgebracht werden und wer sich sowieso von ihm trennen möchte, darf ihn nach dem Kinobesuch auch stehen lassen…

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der IG Wuppertals urbane Gärten und der Bergischen Gartenarche als Regionalgruppe des VEN, der den Film mit unterstützt hat!

Wenige Dinge auf unserer Erde sind so kostbar und lebensnotwendig wie Samen. Verehrt und geschätzt seit Beginn der Menschheit, sind sie die Quelle allen Lebens. Sie ernähren und heilen uns und liefern die wichtigsten Rohstoffe für unseren Alltag. In Wirklichkeit sind sie das Leben selbst. Doch diese wertvollste aller Ressourcen ist bedroht: Mehr als 90 % aller Saatgutsorten sind bereits verschwunden. Biotech-Konzerne wie Syngenta und Bayer/Monsanto kontrollieren mit genetisch veränderten Monokulturen längst den globalen Saatgutmarkt. Immer mehr passionierte Bauern, Wissenschaftler, Anwälte und indigene Saatgutbesitzer kämpfen daher wie David gegen Goliath um die Zukunft der Samenvielfalt.
Mit ihrem Dokumentarfilm „Unser Saatgut“ folgen Taggart Siegel und Jon Betz diesen leidenschaftlichen Saatgutwächtern, die unser 12.000 Jahre altes Nahrungsmittelerbe schützen wollen. Ohne es zu wissen, werden sie zu wahren Helden für die gesamte Menschheit, denn sie verbinden uns wieder mit dem ursprünglichen Reichtum unserer Kultur, die ohne die Saatgutvielfalt nicht bestehen kann. „Unser Saatgut“ ist ein Appell an uns alle: Schützt die ursprüngliche Saatgutvielfalt, sonst ist das reiche Angebot unserer Nahrung bald nur noch schöne Erinnerung! Einfallsreich und mit kreativen Bildern macht der Film seine Zuschauer zu mündigen Essern, die sich nicht mit der immer gleichen Supermarktware abspeisen lassen. Ein lebensverändernder Dokumentarfilm von Taggart Siegel und Jon Betz, so farbenfroh wie die natürliche Vielfalt unserer Saaten. Mit den weltweit bekannten Umweltaktivisten Vandana Shiva, Jane Goodall, Raj Patel und Percy Schmeiser.

Ausgezeichnet mit 18 Festival-Awards und nominiert für den EMMY 2018 als „Outstanding Nature Documentary“.

Rezension auf kinozeit.de:
www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/unser-saatgut-wir-ernten-was-wir-saeen-2016

saatgut.wfilm.de/

Veranstaltungsort:
Permakulturhof Vorm Eichholz
Dorner Weg 6a   42119 Wuppertal

mit freundlicher Unterstützung von: Kulturbüro der Stadt Wuppertal und Stadtsparkasse Wuppertal

Eine Antwort auf „22. Juni, 19 Uhr – Movie in Motion: „Unser Saatgut – Wir ernten, was wir säen“ auf dem Permakulturhof“

  1. Unser Saatgut im Unterricht!

    Ab sofort gibt es für Lehrer und Schüler großartiges Unterrichtsmaterial zum Thema „Rettet das Saatgut“. Mit dabei: die informative wie prachtvolle Kinodoku Unser Saatgut. Herausgeber ist die Deutsche Welthungerhilfe.

    Hier geht`s zum Download der Hefte und weiteren Infos für eine Schulvorführung: https://www.wfilm.de/unser-saatgut/schulkino_479

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.