Guter Boden – das ist oft die Frage!

Für die optimale Gartenpflege sind Grundkenntnisse über die Beschaffenheit des Bodens hilfreich.  Auf der gelungenen Praxisseite zur  „Bodennutzung und -pflege“ der Stiftungsgemeinschaft anstiftung & ertomis werden allgemeine Grundlagen zum Thema Bodenpflege und Tipps zum Erhalt der Bodenfruchtbarkeit vermittelt. Weiterhin sind Informationen zum Thema Bodenbelastung enthalten und Adressen von Institutionen, die im Falle einer Bodenbelastung konsultiert werden können.

Bodenproben werden zu Preisen um die 35 € von jeder normalen Apotheken angeboten. Oft ist es so, dass die Apotheken selbst gar nicht wissen, dass sie das im Sortiment haben.

Analysierte Parameter

Bodennährstoffanalyse
pH, Magnesium, Calcium, Kalium, Zink, Kupfer Nitrat, Phosphat, Bor, Molybdän
Zum Umfang der Auswertung gehört eine Düngeempfehlung.

Geben Sie die PZN- 0286858 bei Ihrer Apotheke an, um die Bodennährstoffanalyse vom Apotheken-Labor zu erhalten.

Bodenschadstoffanalyse
Die Bodenschadstoffanalyse beinhaltet die Untersuchung, der am häufigsten vorkommenden Schwermetalle, z.B. in Folge von Schadstoffeintrag aus der Industrie. Orientierungswerte sind hierbei die Schwellwerte nach der Klärschlammverordnung (AbfKlärV, vom 15. April 1992). Bei einer Unterschreitung dieses Grenzwertes ist nach allgemeiner Auffassung eine Nutzung der Fläche auch zum Anbau von Nutzpflanzen möglich.
Blei (100 ppm), Cadmium (1,5 bzw. 1 ppm), Chrom (100 ppm), Kupfer (60 ppm), Nickel (50 ppm), Quecksilber (1 ppm), Zink (200 bzw. 150 ppm)

Geben Sie die PZN- 0286918 bei Ihrer Apotheke an, um die Bodennährstoffanalyse vom Apotheken-Labor zu erhalten.

2 in 1: Bodennährstoff- und Bodenschadstoffanalyse
Diese Analyse umfasst die Nährstoffanalyse sowie die Schadstoffanalyse. Profitieren Sie von dem Preisvorteil. Geben Sie die PZN- 0286930 bei Ihrer Apotheke an, um die „2 in 1“ Nährstoff- und Schadstoff-Analyse vom Apotheken-Labor zu erhalten.

So wird die Bodenanalyse durchgeführt?

Schritt 1:
In Ihrer Apotheke erhalten Sie alle notwendigen Utensilien, die Sie für die Testdurchführung brauchen:

– Erfassungsbogen
– Gebrauchsanweisung
– Probegefäß

Schritt 2:
Bodenprobe laut Gebrauchsanweisung nehmen.
Ihre Möglichkeiten der Probenahme:

Eine Probenahmestelle:
Sie erhalten ein Ergebnis, welches einer Stelle klar zuzuordnen ist und können somit, bei einer eventuellen Belastung, gezielt Maßnahmen ergreifen.

Mehrere Probenahmestellen:
Sie können gleichzeitig mehrere Bereiche (z.B. Rasenfläche und Rosenbeet) abdecken.

Schritt 3:
Das gefüllte Probegefäß schicken Sie in der beiliegenden etikettierten Rücksendekartonage an unser Labor.

Schritt 4:
Bodenanalye Ergebnis erhalten Sie nach kurzer Zeit. Das Ergebnis wird vom Labor in die Apotheke gesendet, muss also da abgeholt werden.

Weitere Informationen finden sich hier:  www.apotheken-labor.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.