Saatgut – tauschen oder kaufen!?

Kommen Sie zur Saatguttauschbörse der Bergischen Gartenarche am 21. März auf dem „Markt der Möglichkeiten“ in der Diakoniekirche.

Weitere Pflanzentauschbörsen der Bergischen Gartenarche
01.05.15
…in Radevormwald,
03.05.15 … in Wuppertal, Nordbahntrasse,
03.10.15 ….in Radevormwald,
04.10.15 ….in Wuppertal, Nordbahntrasse,

Bei den Pflanzentauschbörsen werden alle Arten von Pflanzen getauscht oder gegen eine kleine Spende für den Verein abgegeben. Kommen Sie doch vorbei! Bringen Sie Topfpflanzen, vorgezogenes Gemüse, Ableger, Stauden, Samen, Knollen, Zwiebeln mit und Körbe und Tüten, um neue Beute nach Haus zu bringen! Wir freuen uns über Ihren Einsatz.

Ein breites Angebot gibt es regelmäßig bei den Saatgutfestivals, hier dreht sich alles um alte und oft vergessene Gemüsesorten, um Raritäten und selbstgemachte Leckereien. Ganz nach dem Motto des Festivals, „Vielfalt erhalten – hier und weltweit“, lässt sich das angebotene Saatgut weitervermehren, ohne seine Eigenschaften zu verlieren und ohne Patent- und Sortenschutzrechte zu verletzen. Der Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt e. V. (VEN)-Mitglieder organisiert diese Veranstaltung regelmäßig.

Saatguttauschboxen: FREIES SAATGUT FÜR ALLE
Es geht darum, aus Recyclingmaterial gebaute Holz- oder Kartonkisten leicht zugänglich aufzustellen, in die man selbstgeerntetes Saatgut in ebenfalls recycelten Briefumschlägen der Allgemeinheit zur Verfügung stellt.
Jeder darf und soll Samentüten herausnehmen oder hineinlegen oder beides. Dass nur reines, samenfestes Saatgut ohne jede gentechnische Verschmutzung in die Tüten der Saatgutboxen kommt, versteht sich von selbst. (…) Wichtig ist, auf die Briefumschläge den Namen des Saatguts und das Erntejahr zu schreiben, à la “Stangenbohnen Schlachtschwert 2012″.

Wo können im Wuppertale solche Kästen dauerhaft und frei zugänglich aufgestellt werden? Wer will sich engagieren und mitmachen?

Ein Projekt nach Gaye Chan, “EATING IN PUBLIC” von Michael Bonke aus Düsseldorf.
Auf seiner Website gibt es eine Karte der bekannten Standorte für Saatboxen.

2 Gedanken zu „Saatgut – tauschen oder kaufen!?

  1. Hallo Pflanzfreunde,
    vielleicht kann man Saatgutboxen an den öffentlich zugänglichen Vereinsheimen der Kleingartenvereine in Wuppertal aufstellen? Durch viele Anlagen führen sogar die öffentlichen Wanderwege. Mir fällt z. B. die Anlage „Springen“ ein. Schaut doch mal auf die Webseite http://www.kgv-springen.de/
    Viele Grüße
    Angelika

    1. Hallo Angelika,
      Danke für die gute Idee, aber die Frage ist wie immer, wer ist „man“! Hier geht es um eine Idee, die in Eigenintiative umgesetzt werden muss. Denn die Boxen brauchen auch etwas Betreuung. Gerne können wir für alle Interessenten einen Workshop organisieren, gemeinsam diese Kästen bauen und Tipps zur Saatgutvermehrung etc. geben. Insgesamt gesehen sicher kein großer Aufwand, wenn die Box jemand in seinem gewohnten Wirkungskreis aufstellen und betreuen kann. Vielleicht kennst Du persönlich Ansprechpartner der Kleingartenvereine? Oder kannst Du vielleicht nachfragen, ob bei den Kleingärtnern Interesse besteht? Das könnte „man“ auch am Sonntag den 21. März 2015 // 11:00 – 16:00 in der Diakoniekirche persönlich besprechen?!
      Viele Grüße
      Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.