Aufruf zur Gründung der Kräuter-Gruppe Inselgarten

Wer hat Freude an diesem spannenden Thema?

Der Inselgarten an der DiakonieKirche in der ‚Downtown Elberfeld‘ wird viel bestaunt. Inzwischen kommen Menschen auch außerhalb Wuppertals zu Besuch und bringen ihre Begeisterung zum Ausdruck. Bis nach Österreich ist die Kunde vom Gemüsegarten mitten in der Stadt um eine Kirche gedrungen so hat ein kleine Gruppe bei ihrem Besuch in Wuppertal einen Abstecher zu diesem ‚Fleckerl‘ gemacht.

Die 2014 entstandene Kräuterspirale ist voll besetzt mit Küchen- und Heilkräutern, in den in diesem Jahr angelegten Beeten gedeihen Kohlköpfe, Salate und Blumen. Jetzt kommt der Herbst und ich freue mich auf die nächste Saison. 2016 soll das Thema ‚Kräuter‘ weiter in den Focus rücken. Dafür ist er ja auch angetreten bei seiner ersten Planung mit der damaligen SHG Kräuter.

Das Ziel der Gruppe war und ist es, zu unserem eigenen Wohl die Inhaltsstoffe unserer Ur-Heilmittel und Nutzpflanzen kennenzulernen und das alte Wissen über die Kräuter lebendig zu erhalten und weiterzugeben.

Kräuterführungen und -wanderungen gibt es überall. Wenn man mehr wissen will, bucht man ein Seminar – oder zwei oder drei. Das kostet meist viel Geld. Kräuter und Pflanzen sind wichtigste Unterstützer für den Menschen. Beide zusammen können eine Symbiose sein und sich gegenseitig gut tun. Der Inselgarten ist ein Heimatort für Menschen und Kräuter . Hier besteht die Möglichkeit, nicht nur theoretisches Wissen zu erlangen, sondern auch die Praxis zu erfahren und ersten Schritte und Teste in der Gemeinschaft mit anderen zu starten.

Der Inselgarten hat sich als idealen Standort gezeigt mit seiner Lage und den Möglichkeiten, die die Räumlichkeiten in der DiakonieKirche bieten. In der großen Küche kann verarbeitet werden, was im Garten angebaut und gerade geerntet wurde. Es kann gelernt und das Wissen erweitert, Tee getrunken und Geschichte(n) erzählt oder Likör gebraut und gefeiert werden. Es gibt noch viel Platz zum Anbau weiterer Genuss- und Heilkräuter!!!

Wer hat Lust, an diesem Thema aktiv und autark mitzuwirken?

Ich freue mich zunächst auf Eure Nachricht unter friedhild.cudennec@googlemail.com oder telefonisch 0202 -283.20.837 (DiakonieKirche/Band), ab Oktober dann auf Euer Kommen zur ersten Planung.

Herzlich – Eure Friedhild Cudennec (als Initiatorin)­

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.