Neues aus den Uellendahler Stadtgärten

Urban Gardening – Der Trend kommt auch bei den Jüngsten gut an.

Njuuz, 23.04.2018

Nachwuchsförderung ist im Mietertreff Oase an der Gustav-Heinemann-Straße angesagt – und das gleich im mehrfachen Sinne. Genauer: Bereits vor zwei Jahren hatte die GWG sechs Hochbeete auf dem Terrain zwischen dem Mietertreff und den GWG-Hochhäusern aufgestellt und für eine Erstbepflanzung gesorgt. (…) Jetzt mussten die Hochbeete neu bestückt werden. Die GWG spendierte Pflanzen, Grünpfleger der Wohnungsbaugesellschaft übernahmen die Vorbereitungen und die Kinder machten sich sogleich gemeinsam mit Diakonie-Geschäftsführer Ulrich Liebner und ihren Betreuerinnen daran, die beiden ersten Beete zu bepflanzen.

Zur Erinnerung:

Über den Gemeinschaftsgarten Ideen für den Stadtteil sammeln

„Die evangelische Gemeinde und das Jugendzentrum wollen den Uellendahl vernetzen – mit Gärtnern als Startschuss. (…) „Das Ganze soll eine Form von Quartierentwicklung werden“, betont Vogeler. Über das Gärtnern komme man mit Menschen ins Gespräch, könne über andere Ideen reden. Die Stadt unterstütze natürlich Initiativen wie die von Pyka und Vogeler, sagt Bökenheide und lobt die „Öffnung in die Stadtteile“. Kinder würden so zum Beispiel schon früh an Umweltthemen herangeführt. Jetzt hoffe man, dass auch die Bürger noch mehr mitmachen, erklärt Vogeler. (…) » Wer Ideen für den Stadtteil hat oder bei den Gärtnern mitmachen möchte, kann sich an Volker Vogeler (Telefon 70 72 61) oder Holger Pyka (Telefon 70 54 925) wenden.

holger.pyka@ekir.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.