Wein vom Dönberg

Auch das ist Urban Gardening: Hobby-Winzer Gerhard Martin Meyer vom Dönberg kreiert den Pfaffentropfen.

„Grundlage für den Bergischen Wein sind sieben Rebstöcke, die im Garten von Meyer gehegt und gepflegt werden. Hinzu kommen weitere zwei aus dem Pfarrgarten. Pro Rebstock ist eine Ernte von 20 Kilo Trauben möglich – wenn das Wetter mitspielt.“

Sollten wir hier in Wuppertal nicht mehr Fassaden auch mit Wein begrünen? Wilder Wein, der von selber klettert, hat kleine Haftschalen, die sich nicht so tief im Putz verankern, Wein hingegen braucht ein Rankgerüst. Oder gar einen Weinberg anlegen?

Vorbild könnten die Stadtwinzer in Köln oder Berlin sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.